SPD-Barmstedt:

Morgen 19.11.19

SPD-Pinneberg
19:00 Uhr, Bildungsforum zum Thema ...

SPD-Pinneberg
19:00 Uhr, Digitale Bildung in den Schulen - Was passiert ...

Webmaster
SPD Bilder auf Flickr
SPD auf Flickr
SPD Barmstedt auf facebook

Pinneberger Rentenkonzept einstimmig angenommen

Veröffentlicht am 13.11.2012, 18:56 Uhr     Druckversion


Auf der Sitzung des Landesparteirats der SPD wurde das Konzept der Kreis Pinneberger SPD zur zukünftigen Rentenpolitik einstimmig angenommen."Die SPD im Land Schleswig-Holstein teilt die Sicht der Pinneberger Genossen, wonach die Rente mit 67 ausgesetzt werden muss, solange nicht gesichert ist, dass über 60jährige auch sozialversicherungspflichtig beschäftigt werden können. Außerdem bekennen wir uns zur gesetzlichen Rentenversicherung als wichtigste Säule und wollen die wenig erfolgreiche Riesterrente langfristig auslaufen lassen. Eine Absenkung der Rentenbeiträge darf nicht passieren, wenn wir den Rentenstandard bei 51% halten wollen", so Anne-Christin Heinrich, stellvertretende Parteiratsvorsitzende aus Uetersen. "Die SPD ist die Partei der sozialen Gerechtigkeit. Eine auskömmliche Rente ist eine der wichtigsten Gerechtigkeitsfragen der aktuellen Zeit", so der Kreisvorsitzende Thomas Hölck. "Klar ist auch, dass gute Rente nur bei guter Arbeit und auskömmlichen Löhnen möglich ist - wir kämpfen daher weiter für Mindestlöhne, gerechte Entlohnung unabhängig vom Geschlecht und gegen einen Missbrauch von Werkverträgen."
Auch ein Antrag der Kreis Pinneberger SPD, die soziale Wohnungspolitik auf allen Ebenenen voran zu treiben, wurde einstimmig angenommen.

Landesparteirat der SPD

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare
Keine Kommentare
 
26. Mai ist Europawahl!
image
Für uns im Bundestag!
Für uns in den Kreistag!

Patrick Laas

Kümmer Dich!
image
Phoenix - Treff