SPD-Barmstedt:

SPD auf allen Ebenen für die Mieterinnen und Mieter im Einsatz

Veröffentlicht am 09.09.2013, 18:11 Uhr     Druckversion

Es ist einer von neun Punkten im 100-Tage-Programm des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück: Die Mietpreisbremse. Gemeint ist damit, dass bei Neuvermietungen die Möglichkeit der Erhöhung von Mieten gedeckelt werden soll - gerade in Ballungsräumen wie Hamburg kam es in der Vergangenheit zu exorbitanten Steigerungen der Mieten, der Trend geht weiter nach oben.

Die SPD im Kreis Pinneberg hat das Thema "bezahlbarer Wohnraum" schon seit langem auf der Agenda, wissen die Genossen vor Ort doch, dass auch der Hamburger Speckgürtel unter den Mieterhöhungen leidet. "Auch in den Städten im Kreis können wir eine Erhöhung der Mieten feststellen. Bei unserer kommunalpolitischen Konferenz im vergangenen Jahr haben wir auch von Betroffenen erfahren, wie sich dieser Anstieg auf das Leben der Menschen auswirkt", so der SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Hans-Helmut Birke. Selbstverständlich habe man sich daher dem Antrag der Piraten/Linke-Fraktion im Kreistag angeschlossen, die die Möglichkeit von Mieterhöhungen auch während der Mietdauer zu begrenzen sucht - im Zweifel über eine Landessatzung. "Dabei mussten wir uns von der konservativen Seite erzählen lassen, die beste Sicherheit vor Mieterhöhungen sei Wohneigentum - ein Luxus, von dem viele Niedriglöhner nur träumen können!" so Birke.
Die SPD-geführte Landesregierung hat ein Wohnraumförderungsprogramm aufgelegt, durch welches 50 Millionen Euro in den Kreis Pinneberg fließen. Innenminister Andreas Breitner (SPD) war bereits zu Grundsteinlegungen vor Ort. "Wir zeigen so an allen uns möglichen Schaltstellen, dass wir verstanden haben, welche Nöte und Sorgen Mieterinnen und Mieter plagen. Neben den hohen Mietnebenkosten darf nicht passieren, dass Wohnraum zum Spekulationsobjekt und Wohnen in und an der Metropole zum unerreichbaren Traum wird", formuliert es SPD-Kreisvorsitzender Thomas Hölck, für den bereits zu Landtagszeiten der Wohnungsbau eines der Schwerpunktthemen war. Genossenschaftliches Engagement im Kreis begrüßt der Haseldorfer daher. "Wir wollen bezahlbaren Wohnraum für alle - und das ist, wie man nun beginnen sieht, auch machbar!"

Homepage: SPD-Pinneberg


Kommentare
Keine Kommentare
 
Für uns in den Kreistag!

Patrick Laas

Für uns im Bundestag!
Für uns in Europa!
image
Kümmer Dich!
image
Phoenix - Treff